GP Fricktal/Osterlauf 2016 in Eiken: Ein rundum geglückter Laufsportanlass

Mit dem GP Fricktal/Osterlauf in Eiken hat der TSV Frick den ersten frühlingshaften Tag des Jahrs 2016 heraufbeschworen – ein rundum geglückter und pannenfreier laufsportlicher Grossanlass.

Unter den 1225 Läuferinnen und Läufern der verschiedenen Kategorien über die unterschiedlichen Distanzen am Traditionsanlass in Eiken liessen sich Ahmed El Jaddar als Sieger des Hauptrennens über die 10 Meilen (16,09 km), Petra Bolfing als weibliches Pendant sowie der einheimische Ludwig Ruder und die Berner Oberländerin Christine Müller im Hasenlauf feiern. Erstaunliches zeigte der ehemalige Tagessieger Peter Gschwend (64) als Gewinner bei den M60, der auch schneller war als der M50-Sieger.

Von «einer tollen Form, einem guten Rennen, einer abwechslungsreichen Strecke und Mut, welche dieses Resultat vermittelt», sprach El Jaddar nach seinem Triumph in 50:36 Minuten. Ein viel versprechende Zeit glückte dem 30-jährigen Marokkaner, der für den TV Riehen läuft. «Das war ein gutes, nein, sehr gutes Rennen», strahlte er.

Ganz andere Werte stellte Frauensiegerin Petra Bolfing in den Vordergrund. Die 46-jährige Luzernerin bezeichnet sich als Hobbyläuferin, die nach dem Lust-und-Laune-Prinzip» funktioniert. Und auch sie kam auf ihre Rechnung: «Die Strecke und das Wetter passten wunderbar, ich kann’s leicht verkraften, dass ich bei meinen letzten Teilnahmen 2005 und 2007 gut eine Minute schneller lief.»

Talentschau im Hasenlauf

Während sich über die Hauptdistanz Routiniers profilierten, taten dies über die Kurzdistanz hoffnungsvolle Talente. Bei den Männern war dies Ludwig Ruder, der in Frick aufgewachsen ist, schon regelmässig am Start des Fricktaler Traditionslaufes gewesen war. «Für mich war dieses Rennen immer etwas Besonderes», sagte der 25-Jährige, «wir konnten an den grossen, schnellen Stars hochschauen.»

Ein spannendes Finale zeichnete den Endkampf bei den Frauen über die Kurzdistanz aus. Die Berner Oberländerin Christine Müller setzte sich vor der routinierten Bettina Steiger und dem aufstrebenden, erst 19-jährigen Suhrer Mittelstreckentalent Selina Ummel durch. «Mir glückte eine Leistung, auf der ich aufbauen kann», freute sich die 23-Jährige aus Aeschi bei Spiez.

Quelle: http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/1200-kaempften-am-osterlauf-um-die-bestzeit-130162206

Ranglisten

zu den Ranglisten

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren